StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber
Ayumi
 
Lavura
 
Wavey
 
Gin
 
Makoto
 
BlackOreo
 
Die neuesten Themen
» Snakes Techs oder so
Mo Sep 04, 2017 9:13 am von Lavura

» Varias Magie
So Jul 16, 2017 6:34 am von Lavura

» Varia Belle Arbitra
So Jul 16, 2017 6:20 am von Lavura

» Snake Codes
Sa Jul 15, 2017 11:23 am von Lavura

» Richards Wahnsinn
Fr Jul 14, 2017 5:02 pm von Lavura

» Beauty and Pain
Mi Jun 21, 2017 8:57 am von Lavura

» Ignia Codes
So Apr 09, 2017 4:32 am von Lavura

» Son Beschützer Typ Codes
Do Jan 19, 2017 4:54 am von Lavura

» Maelys Fleur Nouvel Ameli Charleen D. Pergrande
Mi Jan 18, 2017 5:48 am von Lavura

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 14 Benutzern am Mo Apr 07, 2014 10:17 pm
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

Austausch | 
 

 Eigener Code-Rotz (Experimente und so)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lavura

avatar

Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 28.05.13

BeitragThema: Eigener Code-Rotz (Experimente und so)   Fr Nov 28, 2014 6:37 pm



» Ginawai Senshi «

"you are not worthy as my opponent"

Charakterbild:
 

» B.a.s.i.c.s


۶ Name: Ginawai Senshi

۶ Spitzname:
Gin(Nur für die wenigen Leute, denen er vertraut und denen er es erlaubt, ihn so zu nennen), zudem hat er sich durch seine Fähigkeiten und seine Magie den Spitznamen Kurai no Raikami(zu deutsch "Dunkler Donnergott") oder kurz Raikami eingehandelt. Von Untergebenen will er mit Vorliebe als Ginawai-Sama oder Lord Senshi angesprochen werden.
Spitznamen die sich auf über die Zeit gefestigt haben sind Sensei(von Shinjo Himagawa), Master Ginawai(von einigen Gildenmitgliedern) und Senpai(von Diana Meri)

۶ Geschlecht: Männlich
۶ Geburtstag: 99. Tag
۶ Alter: 18 Jahre

۶ Wohnort:
Ginawai ist als amtierender Lord Senshi der Eigentümer des großen Senshi-Anwesens, welches sich in der freien Natur in der Umgebung von Era befindet. Durch seine Arbeit als Gildenmeister wohnt er jedoch größtenteils in seinen Privatgemächern im Gildenhaus von Violent Phoenix.
Ginawai besitzt jedoch auch eine große Menge an kleineren Ferienhäusern und versteckten "Schlupflöchern" in ganz Fiore.



» A.p.p.e.a.r.a.n.c.e


۶ Rasse: Halbdämon(ursprünglich einmal Mensch)

۶ Größe: 183 cm
۶ Gewicht: 79 kg

۶ Haarfarbe: Schwarz, mit leicht bläulichem bis violettem Schimmer.
۶ Augenfarbe: Dunkelgrau, so dunkel, dass es von weitem schwarz aussieht. Wenn sein neu erlangtes Dämonenblut sich bemerkbar macht werden die Augen kräftig rot.

۶ Gildenzeichen:
Violent Phoenix - Das Zeichen befindet sich teils auf seiner linken Brust und teils auf seiner linken Schulter. Als er zum Gildenmeister wurde, hat er das Zeichen zudem noch mit seiner Magie in seinen Körper gebrannt, um seine Zugehörigkeit eindeutig zu machen.

۶ Aussehen:
Ginawai ist ein recht hübscher, junger Mann mit heller, reiner Haut, dunkelgrauen, fast schwarzen Augen(welche seit er zum Halbdämon wurde in der Lage sind, rot zu werden) und  langen, schwarzen Haaren mit einem leichten Schimmer von blau und violett darin, welcher nur dann sichtbar ist, wenn die Sonne direkt auf ihn scheint. Sie reichen bis zum unteren Teil seines Rückens, bis knapp über seinen Po. Meist sind sie zu einem ordentlichen Zopf zusammengebunden, mit Ausnahme von zwei Strähnen, welche an seinen Wangen herunter hängen. Sein Körper ist recht robust und muskulös gebaut, doch ist er nicht übermäßig trainiert sondern sportlich und schlank.
Von eben diesem Körper sieht man jedoch nicht sonderlich viel, da er meistens sehr verhüllt ist. Seine Standardkleidung ist eine schwarze Hose, schwarze Stiefel mit silbernen Verzierungen, schwarze Handschuhe und ein schwarzes, ärmelloses Shirt. Über dieser Kleidung trägt er oft noch einen schwarzen Mantel mit silbernen Verzierungen und daran befestigten silbernen Gurten an der Hüfte, einen separaten, schwarzen Gürtel und silberne Armreifen. An dem schwarzen Gürtel hängt stets sein treues Schwert Mugen, welches ebenfalls ein Gemisch aus schwarz und silber aufweist, genau wie die dazugehörige Schwertscheide. Zudem kommt es noch vor, dass Ginawai über dieser ganzen Kleidung einen schweren Reiseumhang trägt, welcher einen hohen Kragen und eine Kapuze sein eigen nennt. Allein die Farbe dieses Umhang variiert, während der Rest seiner Kleidung eigentlich immer schwarz mit silbernen Verzierungen ist.
Es ist jedoch auch möglich, dass Ginawai vollständig anders auftritt, da er seine Kleidung auch häufig mithilfe seiner Requip-Magie wechselt, je nachdem zu welchem Anlass er sie braucht.

۶ Merkmale:
Ginawai trägt recht selten farbige Kleidung. Seit er ein Halbdämon ist hat er seine Abneigung gegen farbige Kleidung verloren, doch häufig trägt er dennoch weiterhin farblose Kleidung in schwarz, grau, weiß und silber.



» A.b.o.u.t Y.o.u


۶ Persönlichkeit:
Zwar ist Ginawai noch immer der Mann, der er früher war, doch seit er ein Halbdämon wurde, ist seine Persönlichkeit in einigen Punkten stark verändert, er scheint durch den Antritt seines Erbes noch launischer geworden zu sein, wobei sich seine negativen und positiven Aspekte gleichermaßen verstärkt haben.
So kommt es, dass Gin zwar immer noch häufig mit schlechter Laune anzutreffen ist, diese jedoch in den meisten Fällen besser verbergen kann, wenn er es will. Er hat eine unglaubliche Kontrolle über sein Auftreten und kann somit selbst in den schwierigsten Situationen ein perfekter Schauspieler sein, solange er dies auch wirklich möchte. Im Inneren jedoch ist er seit der Erweckung seines dämonischen Blutes am ehesten sogar noch leichter zu erzürnen und seine Wut ist noch extremer als schon vorher. Vor allem, wenn eine Person eine seiner Abneigungen ausreizt kommt es häufig vor, dass Ginawai nicht mehr so wie früher lediglich eine Bestrafung im Sinn hat, sondern augenblicklich sein Schwert zieht. Andererseits ist es durch seine Wechselhaftigkeit auch möglich, dass er etwas derartiges auch einfach abwinkt - man sollte darauf jedoch nie vertrauen.
Auch sein Verhalten im Gesamten hat sich stark geändert, da er nun durchaus freundlicher zu Menschen wird, wenn ihm der Sinn danach steht. Ist er jedoch gereizt, so ist die Behandlung meistens abfällig und voller Spott. Auch seinen Feinden gegenüber ist er nun noch weniger friedlich gesinnt, so dass er sich meist zurückhalten muss, sie an Ort und Stelle zu erledigen.
Sein Verhalten gegenüber Leuten, denen er traut, hat sich jedoch auch weitaus verstärkt. So ist er inzwischen nicht mehr nur noch ein guter Kamerad und Freund dieser Personen, sondern würde sogar sein Leben für solche Menschen geben. Nennt er jemanden wirklich einen Freund, so kann diese Person darauf vertrauen, dass Gin alles in seiner Macht stehende tun wird, um ihn zu unterstützen und ihm zu helfen.
Auch hat Ginawai durch seine Herkunft aus einem edlen, reichen Elternhaus eine hervorragende Erziehung genossen. Er weiß durchaus, wie man sich zu benehmen hat und wie man mit anderen Leuten redet. Seine Höflichkeit sucht seinesgleichen - sofern er gewillt ist, sie zu zeigen. Häufig ist dies allerdings nicht mehr der Fall, da er durch die Erweckung des Dämonenblutes sogar noch arroganter und überheblicher geworden ist. Nur wenn es für seine Ziele unbedingt nötig ist, ist er noch höflich zu Leuten, die nicht zum Kreis seiner Vertrauten gehören.
Da er allerdings so enorm launisch ist, ist es äußerst schwer, alle Aspekte von Ginawai in einen einzelnen Text zu bekommen. Man sollte eher versuchen, alles selbst heraus zu finden, wobei man immer bereit sein sollte, sich schnell zu ducken, um seinen unberechenbaren Wutanfällen nicht zum Opfer zu fallen.

۶ Mag:
Speisen und Getränke:
+ Süße Speisen und Getränke
+ Salzige Speisen
+ Scharfe Speisen
+ Guten Wein
+ Bier(Seit Erweckung des Bluts)
+ Milch(Seit Erweckung des Bluts)
+ Nudelgerichte
+ Reisgerichte
+ Teigwaren
Tiere:
+ Wölfe und Hunde
+ Vögel(vor allem Raubvögel)
+ Katzen
+ Niedliche Tiere im Allgemeinen
Aktionen:
+ Sparring
+ Lesen
+ Leute verprügeln(Seit Erweckung des Bluts, nur wenn er wirklich schlechte Laune hat und sich jemand geradezu anbietet)
+ Ins Theater gehen(Seit Erweckung des Bluts)
+ Gärtnern(Seit Erweckung des Bluts, weiß noch so gut nichts über Pflanzen)
+ Gitarre spielen(Seit Erweckung des Bluts, hat vorher nie eine Gitarre angefasst)
+ Kochen(Seit Erweckung des Bluts, hat in seinem Leben noch nicht wirklich gekocht)
Sonstiges:
+ Intelligenz
+ Gepflegtes Äußeres
+ Seine Haare
+ Sein Schwert Mugen
+ Seine Gilde
+ Macht
+ Halbdämonen(Seit Erweckung des Bluts)

۶ Hasst:
Speisen und Getränke:
- Bittere Speisen und Getränke
- Essen, welches leicht krümelt oder kleckert(Seit Erweckung des Bluts)
Tiere:
- Tiere ab der Größe eines Flusspferds
Aktionen:
- Schlechtreden von guten Büchern
- Beleidigungen gegen seine Person
- Unbegründete Kritik an seiner Person
Sonstiges:
- Dummheit
- Charakterschwäche
- Ungepflegtes Äußeres
- Vorurteile
- Wenn jemand ohne Erlaubnis seine Haare berührt
- Die Farbe grün(Seit Erweckung des Bluts)
- Unordnung(Seit Erweckung des Bluts)
- Scheinheiligkeit(Seit Erweckung des Bluts)
- Heuchelei(Seit Erweckung des Bluts)
- Leute, die zu lange um den heißen Brei herum reden(Seit Erweckung des Bluts)

۶ Sonstiges: =//=



» F.a.m.i.l.y


۶ Familie:

Kuroi Senshi, gestorben mit 49, Mensch, Vater, Magier
Rei Senshi, gestorben mit 44, Mensch, Mutter, Nicht-Magierin
Ginawai hat eigenhändig seine Eltern ermordet, um sich den gesamten Familienreichtum zu eigen zu machen und sich von allen familiären Banden loszusagen.

Aya Senshi, 12 Jahre, Mensch, Schwester, Magierin von Heroic Dragon
Ginawais kleine Schwester, welche aufgrund ihrer Schwäche als kleines Kind aus der Familie verstoßen wurde. Er hat sie jedoch vor kurzem wieder in die Familie aufgenommen. Aya gehört zu den wenigen Personen, die ihn bei seinem Kürzel Gin ansprechen dürfen, ohne um ihr Leben zu bangen.

Lucina Ashelia B'nargin Dalmasca Galadeth, 220 Jahre, Halbdämon, Ahnin und Gildenmeisterin von Fairy Tail
Lucina ist, zusammen mit Airis Senshi, die Person, aus welcher die heutige Senshi-Familie hervor gegangen ist. Ginawai traf sie vor kurzem und erfuhr dort die Wahrheit über sein dämonisches Erbe. Sie erweckte sein Blut und machte ihn damit zu einem Halbdämonen. Als zutiefst respektierte Ahnin von Ginawai hat sie das Recht ihn Gin zu nennen, ohne Gefahr zu laufen, von ihm attackiert zu werden.

۶ Besondere Person für ihn:

Hotaru Kamisama/Kurami, 19 Jahre, Mensch, Verbündete von Ginawai und Gildenmeisterin Cursed Gryphons
Die Gildenmeisterin, welche ein Bündnis mit Ginawai schloss und somit den Anfang einer wieder erweckten Balam Allianz in die Gänge brachte. Ihre genauen Ziele kennt Ginawai nicht, aber er kann sie für eine Person, die er erst vor kurzem traf, äußerst gut leiden. Dennoch versucht er im verborgenen die Fäden zu ziehen und sie, als Mentor, auf die Bahn zu bringen, welche er möchte.

Zatana Theretyme, 19 Jahre, Mensch, eine von Ginawais persönlichen Leibwachen, einzige Person der er wirklich traut
Die ehemalige Magierin aus Graceful Tiger, auch bekannt als Valkyria, wurde von Ginawai vor dem sicheren Tod gerettet, trug jedoch eine Amnesie davon. Sie schwor ihm ihre lebenslange Loyalität und ist seitdem das treuste Mitglied von Violent Phoenix und vermutlich die einzige Person, welcher Ginawai wirklich vertraut. Zu beginn hat er noch alles getan um sie zu manipulieren, doch inzwischen hat er sogar ein leicht schlechtes Gewissen in dieser Hinsicht und versucht so ehrlich wie möglich zu ihr zu sein, solange er damit nicht sein Kartenhaus zum Einsturz bringt.

Diana Meri, 22 Jahre, Mensch, eine von Ginawais persönlichen Leibwachen
Warum genau Ginawai dieser Person mehr traut, als den anderen Mitgliedern von Violent Phoenix, weiß er selbst nicht genau. Sie macht jedoch selbst auf eine misstrauische Person wie ihn einen anständigen Eindruck, arbeitet eng mit Zatana zusammen und scheint immer darauf bedacht, möglichst gut vor ihrem Gildenmeister da zu stehen. Außerdem hat sie äußerst gute Arbeit für Violent Phoenix gemacht.



» M.a.g.i.c.a.l D.a.t.a


۶ Rang: SS-Rang, Gildenmeister

۶ Magie Ausleger:
Thunder God Slayer, Thunder Archgod Slayer, Mugen Releasing, Trueblade, Telepathy, The Elemental Trickster, Magic Eye, Requip, Transformation

۶ Kampfstil:

۶ Stärken:
Schnelligkeit + 10
Reflex + 10
Magische Kraft + 30

۶ Schwächen:
Körperkraft - 25
Körperbau - 25

۶ Ausrüstung:
Immer bei sich:
 

In der Pocket Dimension:
 

۶ Team | Partner: Da er ein Gildenmeister ist keines

۶ Besonderes:
- Gin ist ein herausragender, ja geradzu atemberaubender Schwertkämpfer.
- Gin ist auf das Schwert spezialisiert, kann jedoch auch mit Äxten, Langwaffen und Wurfwaffen umgehen, er benutzt sie jedoch sehr ungern. Zudem ist er ein annehmbarer Kämpfer mit so gut wie jeder anderen Waffe, die man ihm in die Hand drückt.
- Da Gin oft mit zwei Schwertern kämpft, ist er beidhändig begabt.
- Gin ist aufgrund der Nutzung der Karite Kusaritou und der Raijin no Nigentou-Technik äußerst begabt darin, Waffen in der Distanz zu lenken, indem er sie an Ketten oder dergleichen steuert.
- Weit fortgeschritten mit der Thunder God Slayer Magic, ist er vermutlich der mächtigste Thunder God Slayer der Geschichte.
- Durch enorm viele Magien extrem vielseitig und anpassungsfähig
- Sehr guter Analytiker und Stratege.
- Durch sein Blut als Halbdämon ist er sehr viel langlebiger und robuster als ein normaler Mensch. Seine körpereigene Regenerationsfähigkeit ist enorm und kann sogar potenziell tödliche Wunden heilen.(Keine Auswirkung auf den Kampf.)

-Leicht zu reizen und damit recht unvorsichtig zu machen.
-Enorme Arroganz und leidet dadurch an Selbstüberschätzung.



» A.t.t.r.i.b.u.t.e.s


Durchhaltevermögen: 125
Manapool: 3700
Körperkraft: 100
Körperbau: 100
Intelligenz: 125
Magische Kraft: 155
Magische Resistenz: 125
Schnelligkeit: 135
Reflex: 135
Wille: 125


» D.a.t.a.s


۶ Echter Name von Eurem Avatar: Yuu Kanda

۶ Aus welchem Anime/Game ist euer Avatar: D.Gray-Man


Zuletzt von Lavura am Mi Apr 20, 2016 8:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lavura

avatar

Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 28.05.13

BeitragThema: Re: Eigener Code-Rotz (Experimente und so)   Mi Apr 20, 2016 8:48 am



» B.i.o.g.r.a.p.h.y


۶ Timeline:
0 Jahre - Geburt
4 Jahre - Beginn von simplem Training für Körper und Geist
6 Jahre - Beginn in der Ausbildung in der Kunst des Schwertkampfs
8 Jahre - Beginn einer aufgezwungenen Trainingsreise zum verbessern seiner Fähigkeiten
9 Jahre - Beginn des Trainings mit seinem Lehrmeister im Schwertkampf
11 Jahre - Erhalt des Schwertes Mugen
12 Jahre - Erlernen der Grundzüge der Thunder God Slayer Magie, Betritt in eine Gilde
13 Jahre - Meisterung der einfachen und fortgeschrittenen Schwertkampftechniken
15 Jahre - Sieg gegen seinen Lehrer im Schwertkampf und Mord an selbigem, Rückkehr in sein Elternhaus
16 Jahre - Ermordung seiner Eltern und Antritt des Erbes seiner Familie, Aufstieg zum S-Rang Magier, Erhalten der Information, dass er eine kleine Schwester hat
17 Jahre - Beginn der Suche nach seiner Schwester
18 Jahre - Aufstieg zum Gildenmeister der Violent Phoenix Gilde, Beginn und Verlauf des RPGs

۶ Ziele:
Als ob ein Ziel ihm nicht reichen würde, hat Gin vier große Ziele, welche er verfolgt. Dabei hat er jedoch eindeutige Prioritäten gesetzt.
Zu aller erst verfolgt er das Ziel der mächtigste Magier aller Zeiten zu werden.
Sein sekundäres Ziel ist es, seine Schwester zu finden und kennen zu lernen.(erfüllt !)
Sein drittes Ziel ist der Aufstieg zum besten Schwertkämpfer aller Zeiten.
Und zuletzt wäre da noch das am schwersten zu erreichende Ziel, weshalb es auch die niedrigste Priorität hat: Die Herrschaft über ganz Fiore.
Zudem haben sich über die Zeit noch weitere Ziele gefestigt: Den Sturz von Graceful Tiger herbei zu führen und Wizard Saint zu werden.

۶ Vorgeschichte:


Proloque ~~~ Early History
Chapter 1 ~~~ Lost Battles - And The First Victory
Chapter 2 ~~~ Succeeding




Early History


Ginawai wurde als erster Sohn eines mächtigen Magiers und einer reichen Händlerin in die Senshi-Familie geboren, welche bereits seit vielen Jahren in Wohlstand lebte. Der Junge genoss die Vorzüge eines Lebens in Reichtum und Luxus und bekam alles was er sich wünschte - außer der Liebe seiner Eltern und einer freien, erfüllten Kindheit. Stattdessen sah er seine Mutter aus Geschäftsgründen so gut wie nie, während sein Vater ihn darauf trimmte, dass er irgendwann ein großer Magier und Schwertkämpfer werden würde. Bereits mit vier Jahren wurde der Junge harten, grausamen Trainingseinheiten ausgesetzt, welche für ein Kind in diesem Alter zu viel waren. Öfters setzte sein Vater ihn in einen Trainingsraum und sagte, er dürfe nicht hinaus, bis er eine bestimmte Aufgabe geschafft hatte. Mal waren es fünfzig Liegestütze, mal einhundert Klimmzüge, doch manches mal auch Meditation und vollkommene Regungslosigkeit, welche der Junge praktizieren sollte. Bereits mit fünf Jahren wurde er von seinem Vater unter einen Wasserfall gesetzt, während ihm ein Verbot auferlegt wurde, sich von den herabstürzenden Wassermassen zu entfernen, wenn er nicht mindestens drei Stunden ruhig sitzen bleiben konnte.
Doch durch eben dieses schreckliche Training wurde er bereits früh stark genug, dass man ihn im Kampf mit dem Schwert ausbildete - eine Waffe, die auch sein Vater führen konnte. Aus eben diesem Grund sollte auch Gin den Umgang mit der Klinge lernen. Das Training im Schwertkampf begann mit sechs Jahren.
Doch durch die damit verlorene Kindheit wurde Gin bereits sehr früh zu einem kaltherzigen Menschen, der sich nicht um andere Leute scherte.
Mit acht wurde der Junge schließlich von seinem Vater auf eine lange Trainingsreise geschickt, begleitet von nur einer einzelnen Wache des Hauses, welche dafür sorgen sollte, dass er nicht zurück kam, bevor er ein erstklassiger Schwertkämpfer und Magier geworden war. Es dauerte nicht sonderlich lange, bis er schließlich einen Lehrer fand - einen alten Mann und ehemaligen Kopfgeldjäger, welcher behauptete, seine Schwertkünste seien mächtig genug, um selbst S-Rang Magier zu bezwingen. Das Training unter dem alten Mann sollte bis zu Ginawais fünfzehntem Lebensjahr andauern, kurz vor seinem sechzehnten Geburtstag.



Lost Battles - And The First Victory


Während seiner Trainingszeit mit dem alten Mann lernte Ginawai auch einen mächtigen Magier kennen, welcher ihn in eben dieser Disziplin unterwies. Die erste Magie, welche die Junge lernte, sollte gerade die mächtige God Slayer Magie des Donnerelements sein. Eine Magie, welche schnell dazu führte, dass Gin mächtiger wurde als sein Lehrmeister im Schwertkampf. Doch trotzdem hielt er seine magischen Fähigkeiten vor eben diesem geheim, um im absoluten Ernstfall, welchen er geradezu erwartet, ein Ass im Ärmel zu haben. Viele Jahre lang verlor Gin immer wieder gegen den mächtigen Meister der Klinge, bis schließlich der Tag kam, an welchem der Meister dem Jungen vor eine grausame Aufgabe stellt ...

Krachend schlug die Klinge von Mugen direkt hinter Gin in die Holzwand des Trainingsraums ein. Noch immer blickte er seinen Meister verwirrt an.
"Könntet ihr das bitte noch einmal wiederholen, Sir ?"
"Was ist los, Knabe !? Du hast Ohren, ich bin ganz sicher ! Ich sagte, dass du mich entweder nun im Kampf bezwingst, oder dein Lebenslicht wird noch heute von meiner Hand ausgelöscht ! Und nun, nimm dein Schwert !"
Gin tat wie ihm geheißen. Er packte das Schwert und riss es mit einer schnellen Bewegung aus der Wand. Überrascht war er nicht. Er hatte diesen Tag kommen sehen, bereits seit ihm Mugen überreicht wurde. Schon damals war ihm gesagt worden, dass es irgendwann dazu kommen würde, dass er die Waffe im Kampf gegen einen mächtigen Gegner verwenden würde. Damit hatte der alte Mann sich selbst gemeint.
Er griff die Klinge mit beiden Händen und hielt sie vor sich, genau wie sein Meister es ihm beigebracht hatte. Er neigte leicht den Kopf, sein Lehrer tat das selbe.
"Du zuerst, Bursche !", rief der alte Mann. Gin atmete kurz durch und rannte dann los.
Klirrend und scheppernd schlugen die Klingen aufeinander, nur um sich wieder zu trennen und erneut gegeneinander zu schlagen. Immer und immer wieder schlugen die Waffen funken sprühend aufeinander. Kein Angriff traf sein Ziel, jeder Angriff wurde von der jeweils anderen Seite mit bravour pariert. Bis Gin schließlich merkte, dass sein Meister die Zurückhaltung fallen ließ, wie eine heiße Kartoffel.
Ein einziger Schlag beförderte den Jungen durch die Luft und gegen die Wand, in welcher sein Schwert gesteckt hatte. Kaum stand er wieder halbwegs sicher, ließ er sich zur Seite fallen und fing sich mit einer Hand ab. Nur einen Augenblick später hinterließ die Waffe seines Meisters eine tiefe Kerbe im Holz, dort, wo nicht einmal eine Sekunde zuvor noch Gins Hals gewesen war.
Doch der Junge zögerte keinen Augenblick. Kaum hatte er sich mit seiner Hand abgefangen, verlagerte er sein gesamtes Gewicht auf seine Hand und drehte sich einmal um seinen Meister, um diesem einen Tritt in den Rücken zu verpassen. Es funktionierte. Der alte Mann wurde gegen die Wand gestoßen und schlug schmerzhaft mit dem Kopf gegen seine eigene Klinge. Allerdings gegen die stumpfe Seite.
Der Alte zögerte jedoch ebenfalls nicht. Er reagierte schnell und wirbelte mit ausgestrecktem Schwert herum. Gin würde nicht schnell genug reagieren können - eines seiner Beine war bereits so gut wie abgetrennt.
Scheinbar war es jetzt ander Zeit, dass Training zu beenden. Schwarze Blitze begannen um den Körper des Jungen zu zucken. Er bewegte sich auf einmal schnell genug, um sein Bein in Sicherheit zu bringen. Nicht nur das, er schlug rasend schnell mit seiner Klinge zu und durchtrennte die Sehnen in der linken Kniekehle seines Meisters. Nur Augenblicke später fügte ein zweiter Schlag ihm die selben Verletzungen in der rechten Kniekehle zu.
Schreiend schlug der Mann auf den Boden, die Beine waren nun nichts weiter als ein paar unnütze Extremitäten. Nun hatte Ginawai nichts mehr vor ihm zu befürchten.
Langsam richtete er sich auf und erhob Mugen über seinen Kopf.
"Was, nein ! Ginawai Senshi, ich verbiete dir diese Aktion !", rief der alte Mann. Gin ignorierte ihn und schlug zu, so schnell, dass der Alte nicht rechtzeitig reagierte. Doch Gin würde ihn noch nicht töten. Stattdessen schlug er dem Mann die Schwerthand ab. Ein Schrei ertönte im Raum, voller Schmerz. Gin interessierte das wenig. Er holte erneut aus.
"Zeit zu gehen, alter Mann. Ihr habt mich lange genug für die kleinsten Fehler bestraft. Ihr habt lange genug auf mich herab gesehen. Und Ihr habt sicherlich auch lange genug gelebt. Ich werde die Welt Euch befreien ... Meister."
Die Klinge sauste nieder und traf den Mann. Blut spritzte umher und die schreiende Stimme des Greises verstummte urplötzlich.
"Danke für das Übung ...", kam es noch von Gin, welcher ein bösartiges Lächeln auf seinem blutbespritzten Gesicht trug, bevor eben dieser den Raum verließ.




Succeeding


Nachdem er seinen Lehrmeister getötet hatte, kehrte Ginawai in seine Heimat und sein Elternhaus zurück. Auch hier sollte er nichts anderes tun, als weiter zu trainieren um immer stärker zu werden. Sein Vater, welcher Gins Schwertkünste nun noch weiter schliff, ging dabei sehr grausam vor und ließ Gin nach harten Kämpfen oft im Trainingsraum engesperrt zurück - mit Platzwunden, Schnitten und anderen Verletzungen.
Nur ein einziges Jahr hielt Gin das aus. Genau wie schon bei seinem Lehrmeister entschied er, dass es Zeit war, seine magische Kraft im Kampf zu entfesseln, um seinen Vater zu töten - und seine Mutter gleich mit, wodurch er das Familienerbe antreten würde. Und das war etwas, was er sowieso schon lange wollte.
Als eines Tages schließlich ein neuer Trainingskampf stattfinden sollte, bei welchem seine Mutter zuschauen wollte, sah er seine Gelegenheit gekommen ...

"Gin, nimm dein Schwert und greif mich an. Versuche mir wenigstens dieses eine mal einen spannenden Kampf zu bieten, ja ?", spottete Kuroi. Der junge Mann nickte nur schweigend zu ihm herüber und zog sein Schwert aus der Scheide, welcher er bereits am Gürtel trug. Kuroi griff sich ebenfalls ein Schwert und wartete. Ein spöttisches Grinsen war auf seinem Gesicht. Gin kochte innerlich.
"Weißt du, Vater, ich sollte mir wirklich einmal eine Scheibe von dir abschneiden."
"Ach, hast du das erst jetzt bemerkt, Narr !?"
Gin seufzte und schüttelte den Kopf.
"Du verstehst nicht, Vater. Ich meinte es so, wie ich es sagte."
Urplötzlich schoss er auf seinen Vater zu und schlug mit seiner Klinge zu. Scheppernd schlug das Metall auf die Waffe seines Vaters, welcher verblüfft drein schaute. Rei, die abseits gesessen hatte, richtete sich besorgt auf. Beide hatten die Mordlust in Gins Augen gesehen.
'"Wachen !", schrie Rei.
Sofort stürzten einige Wachen durch die Tür hinter der Frau herein. Sie zogen ihre Waffen und blickten sich um. Rei wirbelte zu ihnen herum.
"Nehmt Gin in gewahrsam ! Sofort !"
"Raijin no Houkou !"
Die Wachen rissen panisch die Augen auf und Rei drehte sich um, nur um eine gewaltige Menge an schwarzen Blitzen auf sie zu kommen zu sehen - das letzte, was sie überhaupt sehen sollte.
Als die Blitze das Ziel trafen, rissen sie nicht nur Rei und die Wachen mit sich und töteten sie, nein, gleichzeitig wurde auch die Wand eingerissen, so dass Gin und Kuroi nun eingesperrt waren.
"So, damit wäre das erste Problem schon einmal gelöst.", meinte Gin mit ausdruckslosem Gesicht, während er auf die Leiche seiner Mutter blickte. Dann wandte er seinen Kopf zu seinem Vater und grinste diesen Boshaft und mit weit aufgerissenen Augen an. Der wenige Schritte entfernt stehende Mann konnte nicht fassen, was er gerade gesehen hatte.
"Und jetzt zu dir, mein lieber Vater."
Langsam hob Gin sein Schwert. Schwarze Blitze umzuckten es, nur um kurz darauf auf seinen gesamten Körper über zu springen. Kurois Augen weiteten sich noch mehr.
"Du bist ein ... God ... Slayer ... ?", kam es geschockt von dem Mann. Sein Sohn grinste nur weiterhin.
"Du wolltest doch immer, dass ich stark werde. Heute wirst du sehen, wie stark ich wirklich bin."
Er ging ein paar Schritte zur Seite und deutete dann mit seiner Waffe auf die eingerissene Wand.
"Das war der einzige Weg aus diesem Raum. Keiner von uns beiden wird hier rauskommen, während der andere noch lebt. Ich gab dir einen Grund mich zu töten, und ich habe bereits seit meiner Kindheit einen Grund, dich zu töten. In diesem Kampf setzen wir alles auf's Spiel. Wir können also auch alle Einschränkungen fahren lassen, denn nur der Sieger verlässt diesen Raum lebend."
"Du dreckiger Mistkerl. Ich bring dich um !", schrie Kuroi, nun vollkommen außer sich. Scheinbar hatte er den Schock nun erst einmal verdaut und würde alles tun um seine Rache zu bekommen. Er rannte auf Gin zu, welcher nur die von Blitzen umhüllte Klinge waagerecht vor seine Brust hob.
"Genau so habe ich mir das vorgestellt. Zeit das Erbe der Familie anzutreten, hm ?"
Kuroi schlug mit aller Kraft zu. Mit einer lockeren Bewegung ließ Gin Mugen hoch schnellen und gegen die Klinge seines Vaters prallen. Mehr würde er dank seiner Magie nicht brauchen.
Trotz des gewaltigen Kraftaufwandes, kam Kurois Schlag nicht einmal dazu, Ginawais Waffe auch nur ansatzweise weg zu drücken. Gin hob eine Augenbraue.
"Ein bisschen mehr hatte ich schon erwartet, Vater. Zwar ist mir klar, dass du deine Magie nicht einsetzen willst, weil ich sie als God Slayer sonst verspeisen könnte, doch so wirst du nicht gewinnen."
Wie auf Kommando schossen nun Blitze über Kurois Körper hinweg. Er zog die Waffe zurück und schlug erneut zu, dieses mal aus einem anderen Winkel.
"In der Hand eines Amateurs wird selbst die beste Klinge ...", fing Gin an, während er sein Schwert in den Holzboden rammte. Er streckte die Hand aus und fing Kurois Klinge mit der bloßen Hand ab.
Die Kraft von Kurois Attacke ließ in einem Bogen hinter Gin Staub aufwirbeln. Der Schwung brachte sogar kleinere Steine zum rollen und abheben. Kurois Augen weiteten sich ängstlich.
"Und du warst einmal S-Rang Magier ? Erbärmlich, Vater. Ich hätte gedacht, du wärst eine Herausforderung. Mit den nächsten drei Treffern werde ich es beenden."
Die schwarzen Blitze erhellten die Umgebung einen kurzen Augenblick lang enorm, während Gin einen Ruck durch seinen Arm gehen ließ. die Klinge seines Vaters zerbrach und fiel zu Boden. Kuroi wich zurück. Noch bevor er auch nur zwei Schritte weit rückwärts gegangen war, sah er einen Blitzschleier zu seiner Rechten. Dann traf ihn etwas in den Rücken. Der Mann blickte über die Schulter und schaute seinen Sohn mit schmerzverzerrtem Gesicht an. Gin schaute emotionslos zurück.
"Eins."
Dann traf den Hausherren eine Faust in die Magengrube. Die Gliedmaße wurde wieder zurück gezogen und Kuroi ging auf die Knie.
"Zwei."
Nun sah der Mann lediglich noch, wie sein Sohn in einer Drehung das Schwert Mugen packte. Er vollführte die Drehung und ein schimmern ließ Kuroi erkennen, dass die Waffe auf seinen Hals zu raste.
"Drei.", ertönte es noch, bevor ein schrecklicher Schmerz durch den Körper des Mannes führte und alles schwarz wurde.

Nach dem Mord an seinen Eltern, entschied sich Ginawai dafür, sämtliche Bediensteten im Haus zu töten, die ihm nicht die Treue schworen. Alle, die seinen Eltern loyal waren, wurden von ihm persönlich gerichtet. So hatte er innerhalb eines Tages das Erbe seiner Eltern angetreten und mehr als die Hälfte der Bediensteten exekutiert. Es gab jedoch Bedienstete, die erfolgreich entkommen konnten. Diese wollten es der Regierung melden, wurden jedoch von einigen Mitgliedern von Violent Phoenix aufgegriffen, ausgefragt und getötet. Es dauerte nicht lange, bis Gin als S-Rang Magier in die Reihen von Violent Phoenix aufgenommen wurde.
Und nun, nicht sonderlich viel später, nicht einmal ganz zwei Jahre, wurde Gin schließlich zum Meister der Gilde ernannt. Ein Posten, auf welchen er lange Zeit gewartet hatte. Er hatte nun die Macht eine gesamte Magiergilde zu gebieten, und nicht nur einen Haufen unbegabter Narren, die mit Waffen herumfuchteln konnten, so wie die Wachen im Anwesen seiner Eltern - oder eher SEINEM Anwesen.
Mit Violent Phoenix sieht er sich in der Position, genügend Möglichkeiten zu haben, um ganz Fiore zu regieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Eigener Code-Rotz (Experimente und so)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Suche Gamestop Glurak-Code
» QR-code-Designs gehen nicht als Ausstellungsstücke in den Schneiderei??
» Designs per QR-Code scannen
» PSN cards ?
» Mynx Schlummeranschift

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallen Angels  :: Lavu's Kuschelecke :: Öffentlich-
Gehe zu: